Was passiert eigentlich mit mir?

 

Ich möchte mal eine Theorie aufstellen:
Ängste entwickeln sich durch unsere Persönlichkeit, durch unser Umfeld, durch unsere sozialen Fähigkeiten oder eben Unfähigkeiten den eigenen Weg zu finden und zu gehen.

Nein, ich bin ein Mann, ganz, vollkommen und das schon seit 46 Jahren. Ich bin verheiratet, habe eine Tochter und bin glücklich, da stimmt alles.

Ich wurde durch gesellschaftliche Vorgaben, durch Erziehung und Umfeld in eine Rolle gesteckt. In eine Rolle, die ich einfach zu spielen hatte, die ich ausfüllte, die ich lebte und z.T. noch lebe.

Was aber wenn ich damit nicht mehr zurecht kam? Was, wenn ich irgendwie das Gefühl hatte nicht am richtigen Platz zu sein, nicht der bin, der ich eigentlich bin und etwas anderes machen wollte.

Ich entwickelte Strategien mich zu arrangieren und selbst hier der Beste sein zu wollen und habe mit Auszeichnungen die Ausbildung bis hin zum Meisterbrief abgeschlossen. Mit allem zurecht zu kommen, die Rolle zu spielen so gut es eben geht. Dann kommt das Gefühl, ein Gefühl das klar sagt hier passt etwas nicht. Die Flucht geht los, die Flucht in Ablenkung, in Sucht - Nikotin, Arbeit und Alkohol.

Eigentlich suchte ich ja nur Anerkennung und war doch nur jemand der zu funktionieren hatte. In dem Moment wo ich nicht mehr das wollte, was mir zugedacht war, den geforderten Job zu machen, das elterliche Geschäft zu übernehmen und überhaupt die Vorstellungen anderer zu erfüllen, genau hier änderte sich alles.

Eigentlich existierte ich nicht mehr!

Jetzt habe ich bis hierhin überhaupt nichts verstanden. Ich habe nicht verstanden was passiert, ich habe zwar einiges an Veränderungen geschaffen, dennoch war es immer noch da und ist heute noch da und wird sich nicht ändern können. Denn es ist mein Leben.

Ich kann nur heute versuchen mein Leben zu leben, zu verstehen das alles was ist, immer sein wird.

Aber es ist besser geworden. Okay, die Gesundheit ist angeschlagen und ob es wirklich mal wieder besser wird liegt wohl auch daran, wie ich es schaffen kann mein Leben neu einzustellen.

Gesünder zu leben, mehr Bewegung, mehr Ausgleich, mehr Lebensfreude.

Ich bin ich und kann so sein wie ich bin!

Plötzlich sieht die Welt ganz anders aus. Ich mache es einfach und mein Umfeld nimmt mich wie ich bin. Ich muss nicht mehr spielen, keine Rolle mehr, einfach nur ich selbst sein.

 
 

 

 
 

Körper und Psyche sind eine Einheit. Beides muss im Einklang sein um Harmonie erreichen zu können.
Mit unserem Spirit können wir viel für ein ausgewogenes Lebensgefühl tun.

Home Forum Erfahrungen Körper & Psyche Ernährung Fitness Sexualität Wellness Wohnen Lexikon Galerie Links Impressum